Königsblut


Die Vorbereitungen auf den alljährlichen Steuererklärungswahn, der Deutschland warscheinlich so viel Energie kostet, wie es eigentlich für ein sinnvolles Bruttosozialprodukt, hatte gebrauchen können, nehmen auch mich momentan etwas in ANSPRUCH.

Aber sei es drum, mit vereinten Kräften geht unsere Arbeit weiter, so auch bei KEIN-NICHTS

So haben wir letzte Woche im Königsblut gedreht. Die Menge der Schauspieler, Helfer und Experten von Bühnenbau bis hin zum Licht werden auch immer mehr und so war diesmal immer geschäftiges Gewusel am Set. Für mich eindeutig ein Beweis, dass meine Vorstellungen von Community und kollektiver Kraft funktionieren. Anyway, wir hatten irre viel Spaß und ich denke, die Bilder sprechen Bände:

Advertisements

Erster Dreh für www.kein-nichts.de


image

image

Immer wenn die Community ein Kapitel des Drehbuchs fertig geschrieben hat, wird davon schon eine „quick and dirty“ Version gedreht. Zu diesem Anlass haben wir uns heute in einem Boxverein in Düsseldorf eingefunden. Für alle, die noch nicht im Bilde sind – www.kein-nichts.de ist ein Open Content Drehbuch und Film Projekt, bei dem die Community von Anfang an mit einbezogen wird und schon am Drehbuch mitschreibt. Wer Interesse hat, meldet sich kurz an und bekommt dann Zutritt zum Drehbuchwiki.

Kein Nichts, das Open Source Drehbuch


Nach Sponduun.tv arbeiten die  Sponduunies und ich an unserem nächsten Projekt,
welches jetzt schon, wenn auch noch mit einigen, wenigen Bugs, online zu bewundern ist:

Das Open Source Drehbuch Projekt Kein-Nichts

kein-nichts