Der Hirnwellenreiter – la Bohème Digitalis

la Bohème Digitalis

Der Trip


Es ist morgens. Nach dem Frühstück schaue ich aus dem Fenster. Die Erde ist nur noch ein kleiner blauer Punkt, denn wir sind schon eine Woche unterwegs. Das Entertainment an Board ist super. Nach dem Frühstück gehe ich noch in den Vortrag über „Wanderrouten auf dem Mars“, halte dann ein Mittagsschläfchen und treffe mich danach mit einigen Mitreisenden zum Sport. Vielleicht gehe ich heute Abend noch ins Kino. In 9 Wochen kommen wir an …. AUF DEM MARS.

Ab wann ist diese Geschichte möglich: in 4 Jahren
Wer wird es sich leisten können: fast jeder

FUTURE IS NOW

 

Advertisements

Salmonellen gegen Hirntumore


  • Duke Unversitäts Forscher veränderten Salmonella typhimurium gentechnisch, um eine der aggressivsten Formen des Gehirnkrebses zu bekämpfen: Glioblastoma.
  • Labortests bei Ratten mit extremen Fällen des Glioblastoms zeigten eine erstaunliche 20-prozentige Überlebensrate, wobei die Tumore über einen Zeitraum von 100 Tagen in Remission gehen.

Als der Täter hinter einer Million Fällen von Lebensmittelvergiftung und 380 Todesfällen jedes Jahr , Salmonella ist definitiv eine schlechte Nachricht für den Magen. Aber was ist, wenn es möglich ist, Salmonella zu einem der Guten zu machen? Das ist genau das, was Forscher der Duke University zu erreichen wünschen, wenn sie einen Stamm von Salmonella in  genetisch verändern.

In einer Studie, die in der Zeitschrift Molecular Therapy – Oncolytics veröffentlicht wurde , haben die Forscher das Bakterium Salmonella typhimurium genetisch verändert , um den Gastrointestinaltrakt nicht anzugreifen, sondern stattdessen einen der aggressivsten Hirntumoren zu bekämpfen , die der Menschheit bekannt sind. Glioblastom hält eine Rekordmedian-Überlebenszeit von nur 15 Monaten, und das ist auch mit der besten Pflege derzeit verfügbar. Von denjenigen, die überleben, schaffen es, nur etwa 10 Prozent ihr Leben für nur fünf Jahre verlängern, wenn einmal diagnostiziert.

Darüber hinaus macht es die Blut-Hirn-Schranke für eine medikamentöse Behandlung unmöglich, Glioblastome anzugreifen. Also, ein aggressiver Angreifer verdient einen ebenso intensiven Kämpfer. Daher machten die Forscher einen unwahrscheinlichen Verbündeten aus Salmonella. Mit ein paar genetischen Anpassungen an seiner DNA, waren sie in der Lage, Salmonella in eine Art von Krebs-suchenden Rakete, die sich selbst zerstört tief im Inneren der Tumore. Labortests bei Ratten mit extremen Fällen des Glioblastoms zeigten eine erstaunliche 20-prozentige Überlebensrate, wobei die Tumore über einen Zeitraum von 100 Tagen in Remission gehen – ungefähr gleich 10 menschliche Jahre.

„Da Glioblastom so aggressiv und schwer zu behandeln ist, ist jede Veränderung der medianen Überlebensrate eine große Sache“, sagte Forscher Johnathan Lyon . „Und da nur wenige eine Glioblastom-Diagnose, auf unbestimmte Zeit überleben. ist eine 20 Prozent effektive Heilung ist phänomenal und sehr ermutigend.“

Selbstzerstörung

Kredit: Duke University

Die Tweaks machten die Salmonellen zu Purin-defizienten Bakterien. Purin ist eine Aminosäure, die reichlich in Tumoren gefunden wird. Sobald diese modifizierten Salmonellen in das Gehirn injiziert wurden, gruben sie sich tief in die Tumore und begannen sich schnell vermehrend. Gleichzeitig wurden sie auch entworfen, um zwei Verbindungen in Umgebungen mit niedrigem Sauerstoffgehalt, wie das Innere von Tumoren, herzustellen. Diese addierten Verbindungen, Azurian und p53, lösen eine Selbstzerstörung der Salmonella Bakterien und Tötung der Tumore aus.

Wie Ravi Bellamkonda , Co-Autor der Studie und Vinik Dean von Duke’s Pratt School of Engineering, erklärte:

Die Bakterien sind designed sich aktiv zu bewegen und suchen diese verteilten Tumoren, und ihre anti-Tumor-Proteine nur in hypoxischen, purinreiche Tumor-Regionen. Und weil ihre natürliche Toxizität deaktiviert wurde, verursachen sie keine immunologische Reaktion. In den Dosen, die wir in den Experimenten verwendeten, wurden sie natürlich gelöscht, sobald sie die Tumore getötet hatten, weil sie ihre eigene Nahrungsquelle wirksam zerstörten.

Wie bei den meisten experimentellen Therapien, ist es noch nicht klar, wann sie es aus dem Labor heraus und in klinische Studien schaffen. Aber das gibt sicherlich Hoffnung für die Bekämpfung einer der weltweit tödlichsten Krankheiten – dank der Gentechnik . Behandlungen, die Gentechnik nutzen, verändern sicherlich die Welt der Medizin . Von einem der effektivsten Gen-Editing-Tools bis zu modifizieren Moskitos gegen Dengue-Fieber zu, scheint die Gentechnik uns ständig weiter in eine krankheitsfreie Zukunft zu führen.

Quelle:
https://futurism.com/salmonella-has-been-genetically-engineered-to-consume-brain-tumors/

 

digitale Rendite


AUSSAGE:
„Die Roboter nehmen uns die Arbeitsplätze weg, wir werden Alle verhungern“

Ja da schlägts dem Fass den den Boden aus. Erst schaffen und denken wir wie bescheuert, um und die Arbeit zu ersparen und dann heulen wir, dass wir keine Arbeit mehr haben. Mann, Mann  gibt es denn keine Erwachsenen mehr, die selber rausfinden können, was sie mit Ihrer Zeit anfangen sollen, um zu überleben, wenn Ihnen keiner die richtigen Befehle gibt?
Ich dachte die Roboter würden und irgendwann (coolerweise) überholen anstatt das sie uns überlegen werden, weil wir freiwillig ins Neandertaler Stadium zurückfallen.

Roboter werden MEHR erwirtschaften als Menschen, die Frage ist also nicht: „Wo kann ich mich knechten lassen, damit ich was zu Essen bekomme, weil ich zu blöd bin mir selber was auszudenken?“ Sondern wie wir eine Struktur schaffen, in der das Erwirtschaftete der gesammten Gesellschaft dienen kann und nicht nur den Besitzern der Roboter. And guess what: Dank dieser Roboter haben wir ja dann genug Zeit darüber nachzudenken. Denken hilft!

TIP: 0.05% Steuersatz für APPLE ist schonmal der Falsche Ansatz …. just saying ….

Googles neue Artifical Intelligence Plattform


Bitcoin, Virtual Reality, Quantencomuter, Biotech, Fintech, Blockchain:
Es gibt kein alleiniges „next big thing“ mehr. Dennoch stellt künstliche Intelligenz einen besonderen Meilenstein dar. Sie steckt hinter nahezu allen Funktionen, die wir nutzen, ohne das überhaupt zu ahnen.

„Old school Artifical Intelligence“
Jedoch bis jetzt waren diese Engines relativ weit von dem entfernt, was wir WIRKLICH unter Intelligenz verstehen. Sie fraßen das, was man Ihnen vorsetzte und Ihre einzige Leistung bestand hauptsächlich in der Fähigkeit, assoziieren zu können. Das galt auch für die schon beachtliche Leistung von IBM’s Watson.

„Human control and Thought based Deep Reinforcement Learning“
Nun veröffendlicht Google „the next Step in AI“, basierend auf Menschen ähnlichen, neuronalen Netzen. Die Engine braucht keinen Lehrer mehr, sondern lernt aus „Neugier“, in dem sie sich ihre Informationen selber zusammen sucht und weis, was grade gebraucht wird. Sie kann Prioritäten setzen, und selbst herauszufinden, was sie zuerst lernen soll. Sie braucht keine Datenbanken mehr, sondern organisiert Ihr Wissen selber und sie braucht auch keine Sprachdateien mehr, sondern lernt Sprachen selbstständig, nach Bedarf, so, wie wir es tun, jedoch in viel viel kürzerer Zeit aus Texten, die sie sich selbst im Netz aussucht und aus Youtube Videos. Sie stellt sich auf Ihren Nutzer ein und entwickelt eine „kompatible“ Persönlichkeit. Wenn sie grade keine Aufgabe hat, ist sie permanent „unterwegs“ um die Welt zu erforschen und um ihr Wissen zu erweitern. Sie sammelt und stellt nicht nur Wissen zur Verfügung, sondern kann verschiedene Aspekte abwägen, Ratschläge geben und sich eine Meinung bilden, um bei Entscheidungen zu helfen. Sie hat keine „fest messbare“ Intelligenz, genau wie wir, aber erweitert ihre Intelligenz und Ihren Geist selbstständig, 24h am Tag, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr und Ihr Gedächtnis sitzt im Internet.
Naaaaa endlich … say hello to Google „Deepmind“

Selbstfindung versus Selbsterschaffung


Na Selbstfindung abgeschlossen? Wenn nicht, such mal zwischen Deinen alten Socken. Wenn doch, gefällt Dir, was Du gefunden hast? Oder muss Dir ein Psychologe erst einreden, dass Du das magst was das Schicksal Dir da als Ego angedreht hat? Wir verlassen das Zeitalter derer, die sich als gegeben hinnehmen und betreten das Zeitalter der Eigenkreationen. Ich reden nicht nur von Cyborgs und Transhumanismus, sondern auch von einem geistigen Transformanismus. Noch  wanken die Pioniere mangels Erfahrung zwischen Selbstverbesserungsapp und Drogenmissbrauch durchs Leben und versuchen das Kaleidoskop der eigenen Psyche und Persönlichkeit durch ständiges Drehen neu zu Erforschen. Ist es Flucht vor dem Selbst, wie die gestrigen „erzähl-mir-von-deiner-Kindheit“ Bio-Organismen Dir  weismachen wollen? Oder ist es eine neue Form des menschlichen Hangs zur Perfektion? Wäre doch gelacht, wenn die alte Grütze nicht zu tunen wäre!  Mit diese Einstellung gehört man zweifelsohne zu den etwas risikoreicheren Pionieren dieser Ära, Vorsicht ist geboten, aber unendliche Möglichkeiten eröffnen sich. Willkommen in beim Chakratuning Experten Ihres Vertrauens …

Erste Brainhacker nehmen sich dieses Themas an.
Amerikanische Dronenflieger nutzen diese Technik schon lange für Ihren Lernprozess.
(weil man aktuell nicht so schnell ausbilden kann, wie man morden will)

Es geht also nicht darum völlig unerprobt am Hirn rumzudoktorn, sondern darum, das für friedliche Überlegenheit zu nutzen, was Andere schon längst einsetzen um UNS überlegen zu sein. Viel Spass beim Supralearning für Anfänger.
Klavier spielen, Tennis spielen lernen in drei Wochen? Im Moment beschränken sich die Erfolge dieser Technologie noch auf motorische und taktische Fähigkeiten. Spricht Du kannst Grammatik hochladen, musst aber noch die Vokabeln lernen. Du musst Noten können, brauchst aber kaum zu üben, um dann Geige zu spielen undsoweiterTuningwerkzeuge rund um unseren Bioprozessor:

openeeghave fun!

 

Transhumanismus – Nerdcore meets Biologie


Wo wir beim Thema Unsterblichkeit sind, stößt man zwangsläufig  auf eine Theorie, die nicht nur skurril klingt, sondern die Gemüter erhitzt und die Gesellschaft spaltet: Transhumanismus

Ich bin Transhumanist (kurze pause um den Sturm der Empörung abklingen zu lassen)

Transhumanismus wird zwischen Wissenschaft, Verschwöhrertum und Irrsin gehandelt, also ein Gesellschaftsbereich in dem man sich wiederfinden kann (SPOILER: Humor ist wenn …) Der Verschwöhrungsansatz kommt von der Meinung, die Leute, die Transhumanismus predigen, wollten sich die Welt zu eigen machen, indem sie Menschen dazu treiben, zu Arbeitsrobotern zu werden. (wozu muss denn da noch was ändern???) und ich will auch nicht behaupten, dass Irrsinn kein relativ weit verbreiteter Kulturansatz sei. Aber zum Großenteil liegt das Missverständnis in der Herangehensweise. Transhumanismus ist in ERSTER Linie kein Plan, sondern eine Erkenntnis, auf die man kommt, wenn man die aktuellen Entwicklungen weiter denkt und davon ausgeht, dass es Teil der menschlichen Natur ist, Dinge, die uns möglich sind, zwangsläufig früher oder später umzusetzen.

Ein Beispiel.

Vor einiger Zeit wurde das erste künstliche Auge entwickelt,, dass einem Blinden eingebaut werden konnte, damit er sehen kann. Das ist eine  tolle Entwicklung und jeder Kritiker möge bitte zu dem Blinden gehen und Ihm erklären, warum er trotz technischer Möglichkeit, auf das verzichten soll, was wir Alle genießen. Nur weil einige Angst davor haben? Angst vor Veränderungen gehört zu den Urinstinkten, die wir heutzutage besser Ablegen sollten. Sie machen das Leben nur anstrengender und erfolgloser und langweiliger und unwarscheinlicher ……
Zurück zu unserm Auge: Der ehemals Blinde sieht im Moment noch viel beschissener als wir es tun. Aber die Zeit arbeitet zu seinen Gunsten, weil Technologie sich ein paar Millionen mal schneller Entwickelt als Evolution. Das heisst, dass dieser Mensch in nicht mal zehn Jahren weiter, besser, schärfer sehen kann als wir und das auch noch im Dunkeln. Das denken wir jetzt mal weiter für unsere Ohren, Beine, Gehirn und-so-weiter.

Problem eins:
Erklären Sie ihrem Kind in zwanzig Jahren, warum es in der Schule als Krüppel gelten soll, weil es mit seinen biologischen Möglichkeiten auskommen soll und machen Sie sich klar, dass Ihr Kind sowieso drauf scheisst, sobald Sie unter der Erde liegen und es alt wird und NOCH schlechter sehen kann.

Problem zwei:
Erklären sie den Verwandten desjenigen, den Sie überfahren haben, weil der Straßenverkehr  Sie mit 500 kmh überfordert hat, weil Sie versucht haben an Ihm teil zu nehmen, obwohl Sie als biologisches Auslaufmodell unterwegs waren, warum Ihre Verantwortungslosigkeit NICHT Strafbar sein sollte
( denn so wird man das dann nennen)

Die Frage ist also nicht OB wir mit Maschinen eins werden, sondern warum wir es nicht werden sollten, b.z.w. warum man sich einbildet, wir könnten diese Entwicklung verhindern. Das klingt IRRE? Jawoll die Realität IST Irrre!
…. noch nicht gemerkt?

Der durchschnittliche Transhumanist unterscheidet sich von seinen Gegnern in zwei Dingen. Er sieht diese Entwicklung als Folge von unabwendbaren logischen Aneinanderreiungen dessen, was Menschen nun einmal machen und freut sich auf die neuen Features. Der Gegner konzentriert sich auf seine Angst und gibt dem Transhumanisten die Schuld, indem er Ihm unterstellt, einen Plan zu verfolgen. Ich habe einen Plan. Aber nicht für Euch sondern für MICH: super sehen, schnell rennen, lange leben, weit fliegen uns so weiter.  Wenn Ihr lieber  Angst habt, dann bleibt BIO, aber gebt mir nicht die Schuld, wen BIO hinterher scheisse ist, so alleine ….

Man kann die Diskussion also darauf reduzieren, auf einen Konflikt zwischen denen, die Veränderung verhindern wollen und denen, die sich auf die Veränderung freuen. Ratet mal wer in unserer Geschichte auf lange Sicht gewonnen hat.

Es gibt noch eine weiter Art von Transhumanisten: Sie wissen auch, dass dies kein Plan ist, sondern eine nicht zu verhindernde logische Entwicklung. Sie machen sich aber Sorgen um die möglichen Folgen. DAS kann ich verstehen und das ist etwas Anderes als pure Panik irgendwelcher Dumpfbacken. Diese Leute haben oft realistische Visionen von Problemen, die wir lösen sollten. Wir sollten extrem gut zuhören, damit die Entwicklung so lustig bleibt wie sie ist …. have fun!

Eine ausgewogene Sichtweise zusammen mit einem Eindruck, wo wir in dieser Entwicklung stehen, zeigt diese DOKU, die sich mit Unsterblichkeit als Folge dieser Entwicklung auseinandersetzt:

%d Bloggern gefällt das: