Man soll ja nicht nur nörgeln ….



Aber heute gehts wohl nicht anders: SCHÄMT EUCH!

Die  zahlen in meinem Screenshot sind schon nicht mehr aktuell. Heute Nacht sind noch vier weitere Internierungslager mit insgesamt 6000 Babys und Kindern, die von Ihren Eltern getrennt wurden entdeckt worden.

Man muss dazu sagen, dass der Aufschrei in der eigenen Bevölkerung entsprechend groß ist. Liebe amerikanischen Mitmenschen: Zur Not stürmt die Dinger (würde mich beeindrucken)

Ich hoffe, dass diese Administration damit Ihr politisches Todesurteil unterschrieben hat …

Advertisements

AUTSCH !!!


Ich glaub mit tritt ein Pferd ….


Habe ich mich verhört?? Ich meine, ich finde es auch besorgniserregend, wenn Nachbarländer, dem allgemeinen Trend folgen und Arschlöcher wählen. Aber es ist Ihr Recht es zu tun …… dachte ich ….
In Italien hat die Bevölkerung eine Antieuropäische Regierung mit fragwürdigen Finanzplänen gewählt und da hat der Ministerpräsident einen Fuzzi aus Brüssel her geordert und gesagt: „Lieber Pöbel: Meeeek, das mit dem Wählen üben wir jetzt nochmal“. Unser Bundesregierung hat sich natürlich besorgt gezeigt über diesen Mangel an demokra …. KLEINER SCHERZ …. Unsere Regierung war wirklich besorgt, allerdings nicht über einen Mangel an Demokratie, sondern darüber, dass der unbelehrbare Pöbel, bei den Neuwahlen schon wieder die falsche Regierung wählen könnte. Also, lieber Putin, komm mal nach Europa, hier kannste lernen, wie „schamlos geht“ …..

 

 

.

E-Personalausweis entschärfen


seit einiger Zeit ist der elektronische Chip auf Euren Personalausweisen, aktiv geschaltet. Die ehemalige Möglichkeit,  diese Funktion nicht zu benutzen, ist abgeschafft, Deshalb ist es Zeit, eine ANDERE ABSCHALT- METHODE zu nutzen.

1) legt Euren Personalausweis auf die Platte eines Induktionsherdes

2) schaltet Diese ein und bewegt den Personalausweis  in dem Induktionsfeld

Das wars schon. Happy privacy and eyes open 🙂

.

Die Verteidigungsunion und das Erbe Englands


oder auch

warum NATO über eine eigene Europäische Verteidigungsunion
gar nicht beunruhigt zu sein scheint ….

um das zu Verstehen muss man die Zeit ein wenig zurückdrehen: ungefähr bis zu dem Zeitpunkt, an dem diese Verteidigungsunion WIRKLICH gegründet wurde. Das war noch zu Schröders Zeiten. Die Idee einer Verteidigungsunion war dahin zwei mal an Frankreich gescheitert (einmal in Brüssel und dann nochmal in Lissabon). Frankreich identifizierte sich zu Zeiten des Lisaboner Vertrages noch stärker über seine koloniale Vergangenheit und konnte übrigens sogar als NATO kritisch gesehen werden. Als Frankreich dann mit einem geplanten Angriff auf Ägypten, am Amerikanischen und Russischen (trotz kalten Krieges einer Meinung) Widerstand scheiterte, merkte Frankreich, dass es alleine keine Entscheidungen mehr auf globaler Ebene durchsetzen konnte und begann sich an Deutschland anzunähern. So kam in Berlin der dritte Anlauf zu Stande mit einer folgenschweren Klausel. England, die  sich damals am stärksten vor einem Erstarken Deutschlands fürchteten, machten zur Bedingung, das im Falle einer militärischen Zusammenarbeit, keine parallelen Strukturen aufgebaut werden dürften und alle Entscheidungen über die NATO abgewickelt werden müssten.  Diese Entscheidung wird heute noch in Ländern wie Österreich heftig diskutiert, da viele Europäische Länder gar nicht in der NATO sind und und sich dadurch ein trojanisches Pferd eingehandelt hatten. Deshalb sieht die Nato das kommende Verteidigungsbündnis, das auf Basis der Berliner und Maastrichter Verträge verhandelt wird, so entspannt. Ob die NATO aufgrund des Austritts Englands vielleicht eine Überraschung erlebt, kann man nicht endgültig Beurteilen,  aber ich wage das zu bezweifeln und wir sollten die Augen offen halten, was wir uns da einhandeln.