Die lustigen Briten


… könnte man sich amüsieren.  Aber ist der Brexit vielleicht mehr als der Schlagzeilen-Slapstick den man in der Presse liest? Haben wir überhaupt Grund das witzig zu finden, oder sind wir später vielleicht gelackmeierter, als wir denken? Was bedeutet der Brexit für uns und was bedeutet er für die Machtverhältnisse innerhalb der EU? Eine fundierte Darstellung, hier von einem unserer (nach meiner Meinung) besten Wirtschaftsexperten, die wir haben, Prof. Hans-Werner Sinn:

REVERSE AGING POLITICS (Textprobe aus meinem Buch)


SOZIOPOLITISCHE AUSWIRKUNGN

Demographie
Sozial und Rentensysteme von immer mehr  wohlhabenden Staaten destabilisieren sich in beängstigender Geschwindigkeit, während ihre demographische Achse kippt. Die hohen Kosten von immer mehr Menschen deren teuerster und unangenehmster Lebensabschnitt immer länger wird, sind der Grund, dass der Bruch des Generationenvertrags absehbar wird.

Nicht nur, dass der letzte Abschnitt des Lebens der unattraktivste Teil der Lebenszeit ist, er ist auch die größte Belastung für das Gesundheitssystem. Immer länger lebende Menschen sind kein Problem, aber immer länger kranke Menschen sind es. Wenn man die demographische Entwicklung zu Ende denkt, kommt man immer wieder in eine Sozial Ökonomische Sackgasse, über die nicht gerne gesprochen wird:  Wir sind die letzten Generationen, die eine Rente und eine Gesundheitsversorgung haben werden, so, wie sie heute Strukturiert ist.

Somit bekommt der Gedanke, dass Menschen jung und gesund über Jahrhunderte sind und das Thema Rente ein Konzept wird, das eher wie  “5 Jahre Urlaub alle dreißig Jahre” aussieht, eine humanistisch sinnvolle Idee.

Auch das “Killerargument” der Überbevölkerung kann, abgesehen vom unmenschlichen Charakter der Idee, dieses Problem durch “das Zulassen von Tod und das Leiden durch Altern” zu lösen, leicht entkräftet werden. Man kann Berechnen, dass die Bevölkerung durch das Wegfallen des natürlichen Todes in einem Zeitraum von 10 Jahren, nur 20% schneller wächst. Das macht das ohnehin große Problem, das sowieso gelöst werden muss, kaum größer. Hinzu kommen Benefits, die vielleicht dabei helfen könnten, diese Problematik sogar schneller zu  lösen, auf die ich gleich eingehen werde.

Bildung und Wissenschaft
Nach der Altersversorgung ist der zweit teuerste Teil des menschlichen Lebens, die Ausbildung. So herzlos das auch klingen mag, so ist und bleibt der Bildungsaufwand eine gesellschaftliche Kosten-Nutzen Kalkulation aus den Ausbildungskosten und dem daraus anschließend generierten Bruttosozialprodukt. Wenn ein Mensch einen Beruf länger Ausüben kann, verbessert sich die Kalkulation zum Vorteil des allgemeinen Lebensstandards der Gesellschaft. Verzehnfacht sich die mögliche Zeitspanne beruflicher Aktivitäten, kann man sich trotz ständig steigender Wachstumsraten durch diesen Effekt außerdem noch leisten, das Bildungsniveau extrem anzuheben. Lebensspanne, wird somit plötzlich zum wichtigsten Motor des zukünftigen Wirtschaftswachstums.

Wenn man einmal die kulturellen Denkbarrieren abgelegt hat, reist die Liste der Vorteile nicht mehr ab. Wissenschaftler, die vorher 12 Jahre gelernt und 10-20  Jahre produktiv geforscht haben, um dann schnell Ihr Wissen an die nächste Generation zu übergeben und dann zu sterben, könnten plötzlich Jahrhunderte an Berufserfahrung sammeln und entsprechend sagenhafte Ergebnisse generieren. Mehrfach Qualifikationen werden zur Regel wodurch Disziplin übergreifende Forschung darüber hinaus den Effekt verstärken würde. Die Menschheit würde spielend und rasend schnell Probleme lösen können, für die wir bis heute noch keine Ideen haben.

Reverse Aging ist nicht nur ein Wunschdenken individualistischer und egoistischer Gelüste, sonder ist der Schlüssel für das neue Zeitalter und für das Überleben unserer Spezies.

 

 

.

GMO free illusion


Wir wollen kein GMO in Europa ….. oder? Können wir das ewig verhindern? Ja und Nein. Ich fühle mich zumindest viel unwohler bei dem Gedanken, mit Roundup behandelte Agrar-Produkte zu essen, als bei der Vorstellung etwas zu essen, das mit Technologien behandelt wurde, die woanders schon dreißig Jahre erprobt worden sind, um Pflanzen gegen Schädlinge zu schützten. Aber das ist eher eine subjektive Ansicht. Zumal ich zugeben muss, dass das Land, das in dieser Technologie der Vorreiter ist, einer der größten Pestizid Verbraucher von allen ist. Zugegebener Massen keine gute Werbung für deren „schädlingsresistente“ Züchtungen. Mehr Wissenschaftlich ist jedoch die Tatsache, dass unsere Zivilisation (nein nicht nur die Politik, WIR ALLE) grade Alles tut, um uns keine andere Wahl zu lassen, als schon sehr bald um Genveränderte Nahrung zu betteln. Allein letzten Sommer hat die Klima bedingte Dürre, einen beträchtlichen Teil unserer Ernten zerstört. Das ist der Fall für Getreide, Kartoffeln, Mais und vieles mehr. Bei der Geschwindigkeit bei der wir recht sorglos das Aussterben und Absterben unserer Umwelt hinnehmen und bei der Geschwindigkeit in der wir unser Klima verändern zieht das Argument durch Kreuzung und durch Züchtung das Gleiche zu erreichen auch nicht mehr. Wer gegen GMO Food ist kommt nicht an einschneidenden Maßnahmen in seinem eigenen Konsum Verhalten mehr vorbei.

 

.

„die Jugend von Heute“


entgegen der allgemeinen Aussage, alles andere als oberflächlich, sondern eine Generation von klaren Aussagen. Erstaunlich angstfrei, gemessen an der Welt, die wir Ihnen überlassen. Die heutige Jugend ist radikal … radikal friedlich aber auch radikal zornig und das oft mit Recht. Noch nie war es so schwer für internationale Kräfte, junge Menschen gegeneinander aufzuhetzen. Selbst in Zeiten, in denen Nationalismus auf dem Vormarsch ist, sind es, gemessen an der Medien Hetzte erstaunlich wenig Jugendliche, die diesem Ruf bedingungslos folgen. Die heutige Jugend ist nicht ignorant, zumindest bei weitem nicht so ignorant, wie meine Generation und die vorherigen Generationen. Sie ist geprägt von der Geschwindigkeit Ihres Alltags,  die Sie nicht verbrochen hat. Sie fordert, sie mahnt und sie wird bald die Macht an sich reißen und das ist gut so  ….

Man soll ja nicht nur nörgeln ….



Aber heute gehts wohl nicht anders: SCHÄMT EUCH!

Die  zahlen in meinem Screenshot sind schon nicht mehr aktuell. Heute Nacht sind noch vier weitere Internierungslager mit insgesamt 6000 Babys und Kindern, die von Ihren Eltern getrennt wurden entdeckt worden.

Man muss dazu sagen, dass der Aufschrei in der eigenen Bevölkerung entsprechend groß ist. Liebe amerikanischen Mitmenschen: Zur Not stürmt die Dinger (würde mich beeindrucken)

Ich hoffe, dass diese Administration damit Ihr politisches Todesurteil unterschrieben hat …