Das Fledermausversteck und ein Lover für Chilly


Gestern war unser letzter Tag im Carinerland. Die Fellfresse und ich nutzen sie nochmal für eine kleine Wanderung. Wir gehen um den nahen See herum und beobachten die Falken und Bussarde, die über den Feldern kreisen, die wir passieren. Dann schlagen wir uns querfeld ein durch den Wald wieder zum Dorf. Dabei finden wir eine mittelalterliche, zur Fledermausbehausung verwndete Eishöhle. Lange lassen wir im inneren des Loches den Sog der schwarzen Tiefe auf uns wirken. Auf den letzten paar Metern flirtet Chilly noch ein wenig mit dem Dorfdackel und sinkt dann zu Hause zufrieden in den Schlaf
image
image

Advertisements

WADAYA THINK !??

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s